Stadträtin Claudia Nielsen

«Für die Gesundheit der Bevölkerung, bei der Behandlung von Kranken und der Betreuung alter Menschen mache ich keine Kompromisse. Da bin ich konsequent und muss manchmal auch unbequem sein.»

«Ich kämpfe dafür, dass in unserer Stadt auch in Zukunft allen eine gute und wegweisende Gesundheitsversorgung und Pflege sicher ist, auch jenen, die weder eine teure Krankenkasse noch ein grosses Vermögen haben. Unsere Angebote in Spitälern, von Spitex und anderen Institutionen sind hochstehend, umfassend und bestens aufeinander abgestimmt. Und sie sind auch ein Standortvorteil für Zürich.

Für Gesundheit und Umwelt.

Lärm macht krank. Das Bundesgesetz verlangt von uns, den Lärmpegel zu senken. Dazu gehört zum Beispiel die Verlangsamung des motorisierten Verkehrs. Damit Zürich attraktiv zum Wohnen bleibt. Und ganz im Sinne von: Vorbeugen ist besser als heilen.»

 


Claudia Nielsen war selbständige Ökonomin und ehemalige Verwaltungsratspräsidentin der Alternativen Bank Schweiz, bevor sie 2010 in den Stadtrat gewählt wurde. Als Vorsteherin des Gesundheitsdepartements verbindet sie soziale und ökologische Verantwortung mit Wirtschaftskompetenz. Sie ist eine unbestechliche Politikerin und zielorientierte Chrampferin. Ihre Freizeit verbringt sie im Kreise ihrer langjährigen FreundInnen oder wandert in den Bergen. Auch andere Sprachen und Kulturen ziehen sie immer wieder an.

 

Weitere Infos
Offizielle Stadtratwebseite
Persönliche Webseite
Facebook
Twitter

Blog

30.04.2013 - 23:00 | Alter

…aber aufgeschlossen, interessiert, auch kritisch und voller Tatendrang: total cool eben, so erlebe ich die Besucherinnen und Besucher an den Volkshausveranstaltungen «Wohlbefinden im Alter» (www.stadt-zuerich.ch/wohlimalter).

01.02.2013 - 00:00 | SP Stadt Zürich

Ich mag sie sehr, die Ferienwochen im Februar, auch Sportferien genannt. Auch wenn sie nicht zwingend zum Sporttreiben genutzt werden müssen. Für mich sind sie in erster Linie eine tolle Möglichkeit, den grässlichen Hochnebel – so ziemlich das Einzige, das ich an Zürich im Winter nicht mag – hinter mir zu lassen und an die Sonne zu kommen.

02.04.2010 - 15:05 | Energie

Wie lange das Erdöl noch hält und wie teuer es wird, wie sicher AKWs sind, wie es mit dem CO2 weitergeht: Darüber streiten sich die Fachleute schon lange. Sicher ist für mich: Irgendwann ist das Erdöl zu Ende, und von den AKWs möchte ich lieber früher als später wegkommen. Und nachhaltige, CO2-freie Energiequellen müssen selbstverständlich werden.

Die nächsten Termine

03.03.2017 - 19:00
25.08.2017 - 18:00
26.08.2017 - 18:00

Mitmachen!

Andrea Sprecher verteilt Flyers an der Uni!

» Spenden: PC-Konto: 80-6679-6

Mehr Informationen zur SP

» SP Kanton Zürich

» SP Schweiz