Persönlich-Kolumne: Alles ist Bewegung

Welche Bilder gehen Ihnen durch den Kopf, wenn Sie an Tanzen denken? Bei heisser Musik und flirrenden Discokugeln durchtanzte Nächte? Kinderreigen, Musicals oder Trachtengruppen? Ballett als vollendete Tanzkunst? Eine Holzbühne im Freien, wo ein Musiker-Duo Herz-Schmerz-Lieder zum Besten gibt und Paare dazu Foxtrott tanzen? Kaum jemand stellt sich elegante grauhaarige Herren vor, die mitten in der Stadt Zürich eine flotte Sohle auf das Trottoir legen. Oder doch? Gucken Sie mal unter www.dritter-fruehling.ch.

Alles ist Bewegung. Ein Herbstblatt löst sich vom Ast und tanzt durch die Luft. Es schaukelt und wiegt hin und her. Nebelschwaden steigen aus der Limmat auf, wie ein Schleier, der sanft bewegt wird. Das Herz pocht und hält unser Blut in stetem Fluss.

Tanz ist Bewegung. Und noch mehr: Tanz ist Rhythmus und Ausdruck zugleich. Mit Tanz und Theater können wir neue Seiten an uns entdecken. Ängstliche dürfen für einmal verwegen sein und laute Menschen leise. Man darf alles ausprobieren. Ja, man darf das Rad der Zeit zurückdrehen und nochmals von vorne spielen: Was wäre, wenn ich es diesmal anders machen würde?

Das Tanztheater Dritter Frühling ermöglicht solche Erfahrungen seit 15 Jahren. Ältere Frauen und Männer besuchen Theater- und Tanzworkshops und spielen bei Aufführungen mit. Sie sammeln   Erfahrungen auf der Bühne mit Profi-Schauspielerinnen und Schauspielern oder teilen ihre eigenen mit Jugendlichen. Wer beim Tanztheater Dritter Frühling mitmacht, bleibt beweglich. Mit Kopf und Körper –  und mit Herzklopfen vor jedem Auftritt.Die Jubiläumsveranstaltung war für mich – einmal mehr – eine tolle Erfahrung, wie interessiert und beweglich, wie vielseitig und mutig ältere Menschen sind. Alles ist Bewegung – und das ist definitiv keine Frage des Alters.

Claudia Nielsen, Stadträtin
Tagblatt-Kolumne der Stadt Zürich

Abstimmungen vom 24. September 2017

Bund

Kanton Zürich

  • NEIN zum Integrationsstopp (Sozialhilfegesetz)
  • Ja zur Senkung des Pendelerabzugs (Steuergesetz)
  • NEIN zum Gegenvorschlag zur Anti-Stauinitiative
  • Ja zur Heimfinanzierung

Stadt Zürich

  • JA zum Bundesasylzentrum
  • Ja zum Cabaret Voltaire
  • Ja zur rationellen Verwendung von Elektrizität
  • Ja zum Rahmenkredit für Energieerzeugungsanlagen


Die nächsten Termine

25.08.2017 - 18:00
26.08.2017 - 18:00

Mitmachen!

Andrea Sprecher verteilt Flyers an der Uni!

» Spenden: PC-Konto: 80-6679-6

Mehr Informationen zur SP

» SP Kanton Zürich

» SP Schweiz